Nach Schwangerschaften oder nach starker Gewichtsabnahme leiden viele Frauen an erschlafften Hautregionen, insbesondere im Bereich des Bauchs. Weder Training noch Diäten helfen hier. Der Haut- und Fettgewebeüberschusses kann von einer leichten Vorwölbung mit Faltenbildung bis hin zu einer ausgedehnten Fettschürze reichen.
Auch Männer sind nach Gewichtsabnahmen davon betroffen. Die Bauchstraffung (Abdominoplastik) ist ein häufig eingesetztes Verfahren für plastische Korrekturen des Bauchs und der Taille.  Damit entfernen wir im Gegensatz zur reinen Fettabsaugung auch große Fettschürzen und Hautfalten.

Die Arbeitsunfähigkeit nach Bauchdeckenstraffungen beträgt fünf bis acht Tage.