Die Handverjüngung erfolgt mit einer Übertragung von besonders aufbereitetem eigenen Fettgewebe.
Die älter werdende Hand verliert am Handrücken Fettgewebe zwischen den Sehnen und Venen, weshalb diese hervortreten und störend sichtbar werden; ein erkennbares, sicheres Zeichen des Alters. Vermindertes Kollagen und Elastin der Haut lassen sie faltig und schlaff erscheinen. Mit einem Eigenfett Transfer kommt nicht nur das fehlende Fettgewebe zurück, sondern auch regenerative Zellen, eine „Frischzellenkur“ mit körpereigenen Zellen. Die Kombination mit plättchenreichem Plasma fördert haltbare Ergebnisse.